Miteinander leben – Ehrenamt verbindet

Förderprogramm

Das Programm „Miteinander leben – Ehrenamt verbindet“ wurde 2016 vom Bay. Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales und der lagfa bayern e.V. entwickelt.

Die projektteilnehmenden FA/FZ/KoBE werden aus der lagfa bayern mit einer Projektleitung heraus koordiniert und begleitet. Die finanzielle Förderung ermöglicht das Bay. Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales.

gefördert durch:

 

 

PROJEKTAUSSCHREIBUNG 2022

MITEINANDER LEBEN – EHRENAMT VERBINDET

Dank der Förderung des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales ist es uns möglich, unser erfolgreiches Projekt „Miteinander leben – Ehrenamt verbindet“ um ein weiteres Jahr fortzuführen.

Hier in Kürze die Fakten und wichtigsten Eckpunkte:

  • Ziel: Engagement von, für und mit Migrant:innen gestalten und fördern
  • Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 29. Oktober 2021
  • Der Förderzeitraum läuft vom 01.01.2022 bis 31.12.2022
  • Es wird für alle interessierten Standorte eine Informationsveranstaltung geben, zu der wir Expert:innen eingeladen haben. Sie findet am 11. Oktober 2021 von 10 bis 11:30 Uhr (digital) statt. Anmeldung über vanessa.koerner@lagfa-bayern.de
  • Tipps, Informationen und Handreichungen findet man auf der lagfa-Webseite: lagfa-bayern.de

Gestalten Sie unsere Engagementlandschaft vielfältig mit! Wir freuen uns über Ihre Projektideen. Bitte nutzen Sie dafür diese Informationen und Vorlagen:

Download Projektausschreibung

Vorlage Projektantrag

Kostenplan Finanzierung

Praxistipps Vielfalt fördern

 

Kontakt:

Vanessa Körner
Projektleiterin „Miteinander leben – Ehrenamt verbindet“
lagfa bayern e.V.
Konrad-Adenauer-Allee 43
86150 Augsburg
0152-31997334
vanessa.koerner@lagfa-bayern.de
http://www.lagfa-bayern.de

 

Gemeinsam geht mehr

Partner und Netzwerke

Zur Vernetzung und zum Wissenstransfer der Projektarbeiten vor Ort und bayernweit ist die Projektleitung auf themenrelevanten Fachtagungen und Vernetzungstreffen vertreten. Gemeinsam werden Ideen und Anregungen vermittelt und auch Fachtage organisiert. So können das erarbeitete Wissen und die Best Practice-Beispiele übermittelt und auch Kontakte geknüpft bzw. gepflegt werden. Darüber hinaus nimmt die Projektleitung auch regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teil.