Interkulturelles Kochen

Mit diesem Angebot sollen v.a. Frauen und Männer erreicht werden, die auf Grund ihrer Migrationsgeschichte noch dabei sind, die Deutsche Sprache zu lernen.
Das gemeinsame Einkaufen, Vorbereiten und Zubereiten von Speisen ist eine gute Methode, deutsche Begriffe zu erlernen. Auch Essgewohnheiten, Verhalten und Regeln werden wechselseitig ausgetauscht – getreu unserem Aktionsmotto: „international kochen – deutsch sprechen – gemeinsam genießen!“

Freiwilligen-Zentrum Augsburg

Interkulturelles Kochen - Philosophie im Kochtopf

Mit diesem Angebot sollen junge Erwachsene Frauen und Männer erreicht werden. Viele Geflüchtete leben in dezentralen Unterkünften und haben kaum Ansprache und Kontakt zur einheimischen Bevölkerung.
Das gemeinsame Einkaufen, Vorbereiten und Zubereiten von Speisen ist eine gute Methode, deutsche Begriffe zu erlernen. Auch Essgewohnheiten, Verhalten und Regeln werden wechselseitig ausgetauscht. Gemeinsam Kochen und Genießen bedeutet auch eine gegenseitige Annäherung an die verschiedenen „kulturellen Brillen“, die jede:r mitbringt. Daher werden neben den verschiedenen Gerichten aus verschiedenen Ländern auch die landestypischen Tischsitten und Gebräuche erzählt und reflektiert werden. Themen, wie decke ich einen Tisch, wie esse ich in Syrien, was für Tischsitten gibt es in Afghanistan usw. zeigen allen Teilnehmer:innen die Vielfalt des Essens.

Aktivitäten & Veranstaltungen

  • Regelmäßige Planungs- und Kochtreffen
  • jedes letzte Wochenende im Monat ein kulturelles Kochevent

Freunde, Netzwerke & Kooperationen

  • Tür an Tür
  • Kultürcafe Neruda

Flyer: Interkulturelles Kochen – Augsburg