Vielfalt im Engagement fördern – AUSGEBUCHT!

Perspektivwechsel Vielfalt – eine Haltungsfrage?

Seit 2016 beschäftigt sich die lagfa bayern innerhalb des Projektes „Miteinander leben – Ehrenamt verbindet“ mit der Engagementförderung von unterrepräsentierten Gruppen in der Freiwilligenarbeit, insbesondere mit, von und für Migrant:innen. Umgesetzt werden die Projekte von den FA/FZ/KoBE in ganz Bayern. Im ländlichen wie auch städtischen Räumen, werden „neue“ Freiwillige gesucht, um Vielfalt und Teilhabe im Engagement zu gestalten. Es werden Begegnungen auf Augenhöhe, zahlreiche Mitmach-Angebote, interkulturelle Bürger:innen-Cafés, Freizeitaktivitäten, Schulungskonzepte, Patenschaften, Eingliederungsmaßnahmen und neue Engagements geschaffen. Vielfalt im Engagement ist möglich, erfordert aber auch diverse Ansätze und bringt Herausforderungen mit sich.

In diesem Workshop möchten wir das Thema Vielfalt nochmal genauer behandeln. Wie sind wir eigentlich aufgestellt? Was bedeutet Vielfalt für uns und unsere Gesellschaft und welche Auswirkungen hat das in der Arbeit mit Freiwilligen? Wie hängen Vielfalt mit Schieflagen und Machtverhältnissen zusammen? Welche Zuschreibungen benutze ich (unbewusst)? Welche werden mir (unbewusst) zugeschrieben?

Der Anti-Bias Ansatz (bias bedeutet Voreingenommenheit) ist eine wirksame Methode, um eigene Zuschreibungen und Handlungsmuster aufzuspüren und Anregungen für vorurteilsbewusste Denk- und Vorgehensweisen in der Arbeitspraxis zu bekommen. Der Workshop beinhaltet Input, Austausch und Reflexion.

Der Workshop ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (LBE) aus der Reihe „Vielfalt als Chance“.

 

Organisator

Vanessa Körner

Zahlen und Fakten

Informationen zur Veranstaltung

Datum und Zeit

01 Dezember 2022
10:00 - 14:30 Uhr

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an die Mitglieder der lagfa und die Teilnehmer:innen von dem Projekt “Miteinander leben – Ehrenamt verbindet”.

Ausstattung

  • Bitte überprüfen Sie vorab, ob Sie eine ausreichend stabile Internetverbindung haben und ob Ihre Video- und Audioeinstellungen (Webcam/Mikrofon) funktionieren.
  • Kamera: Da wir auch miteinander ins Gespräch kommen möchten, Dokumente über den Bildschirm geteilt werden und vielleicht auch Gruppenarbeit geplant ist, bitten wir Sie, Ihre Kamera während des gesamten Seminars angeschaltet zu lassen. 
Gut aufgestellt

Weitere Referent:innen & Speaker

Referent:In

Zeynep Parlar und Kristina Kontzi