Online-Seminar: Alltagsrassismus und Rassismuskritik – was geht mich das an?

  • Home
  • Veranstaltungen
  • Online-Seminar: Alltagsrassismus und Rassismuskritik – was geht mich das an?

Zur Anmeldung bitte runterscrollen!

Workshop der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus in Bayern

Schiefe Blicke, Ausgrenzungen und Anfeindungen bis hin zu tätlichen Übergriffen und Gewalt sind Alltag im Leben von Menschen, die von Rassismus betroffen sind. Auch Freund:innen, Unterstützer:innen und Verbündete werden nicht selten Ziel von diskriminierenden Aussagen und Angriffen. Rassismus äußert sich aber auch institutionell, etwa im Bildungssystem, bei der Arbeitsplatz- oder Wohnungssuche.

Wie äußert sich Rassismus in Deutschland? Wie kann ich mit rassistischen Aussagen und Angriffen im Alltag umgehen? Wie kann ich Menschen unterstützen, die angegriffen werden? Und was geht Rassismus mich persönlich eigentlich an? Diese und weitere Fragen wollen wir in unserem Workshop zu Rassismuskritik und Alltagsrassimus aufgreifen.

Der Workshop beleuchtet das Thema Rassismus dabei aus einer privilegien- und diskriminierungskritischen Perspektive und geht auf die strukturelle Verankerung von Rassismus in der deutschen Gesellschaft und seinen Folgen ein. Der Workshop richtet sich primär an Unterstützerinnen von Personen, die von Rassismus betroffen sind, ist aber für alle Menschen offen.

 

Zur Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus in Bayern

Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Bayern ist Ansprechpartner für alle, die sich gegen Rechtsextremismus und Ideologien der Ungleichheit einsetzen. Sie bietet Unterstützung bei Vorfällen mit rechtem oder rassistischem Hintergrund sowie Workshops und Multiplikator_innenschulungen an und begleitet bei Bedarf zivilgesellschaftliche Akteur_innen in ihrer Arbeit gegen Rechts und Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Alle Angebote sind vertraulich und kostenfrei.

 

Organisator

Projekt "Sprache schafft Chancen"

Zahlen und Fakten

Informationen zur Veranstaltung

Datum und Zeit

20 Oktober 2021
18:30 - 19:30 Uhr

Zielgruppe

Diese Veranstaltung richtet sich explizit an alle, die im Bereich Asyl und Migration tätig sind. Wir möchten daher Freiwillige wie Hauptamtliche (Landratsämter, Kommunen, Politik, Freiwilligenagenturen, Asylsozialberatung und -koordination, Wohlfahrtsverbände, Erwachsenenbildung, etc.) gleichermaßen einladen.

Ausstattung

Für eine Teilnahme benötigen Sie einen Computer oder ein Handy mit konstanter Internet­verbindung sowie Lautsprecher und Kopfhörer und ggf. eine Kamera.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Ausschlussklausel

Die Veranstalter:innen behalten sich gem. Art. 10 Abs. 1 BayVersG vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind, oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Gut aufgestellt

Weitere Referent:Innen & Speaker

Referent:In

Tobias Holl

Mobile Beratung
Landeskoordinierungsstelle "Bayern gegen Rechtsextremismus"
Referent:In

Magdalena Reith

Projektkoordination "Sprache schafft Chancen"

Im nächsten Online-Seminar beleuchtet Tobias Holl von “Bayern gegen Rechtsextremismus” für Sie die Strukturen und Folgen von Rassismus in Deutschland. Wie kann ich als Unterstützer:in Personen, die rassistisch angegriffen werden, verteidigen?
Nach einem Vortrag bietet sich Raum zum offenen Austausch und Nachfragen.

 

Buchungen