Austauschtreffen: Abgrenzung und Achtsamkeit im freiwilligen Engagement mit Geflüchteten

  • Home
  • Veranstaltungen
  • Austauschtreffen: Abgrenzung und Achtsamkeit im freiwilligen Engagement mit Geflüchteten

 

Ziel dieses Erfahrungsaustausches ist es, Grenzen, ihre Überschreitungen und die dazugehörigen Gefühle besser wahrzunehmen: Wie setzen wir uns selbst Grenzen?

Wie können wir diese wirklich einhalten und wie gehen wir mit Grenzüberschreitungen um? Gemeinsam mit der Referentin Ursula Erb gehen Sie diesen und weiteren Fragen auf den Grund.

Gerne können dabei auch praktische Beispiele oder Problematiken aus Ihrer freiwilligen Arbeit aufgegriffen werden und im Anschluss besteht die Möglichkeit zu Austausch und Diskussion zu diesen Themen.

Das Austauschtreffen findet in Kooperation mit dem Freiwilligenzentrum “Auf geht’s!” aus Garmisch-Partenkichen statt.

Organisator

Projekt "Sprache schafft Chancen"

Zahlen und Fakten

Informationen zur Veranstaltung

Datum und Zeit

26 Oktober 2021
16:00 - 20:00 Uhr

Zielgruppe

Diese Veranstaltung richtet sich explizit an alle, die im Bereich Asyl und Migration tätig sind. Wir möchten daher Freiwillige wie Hauptamtliche (Landratsämter, Kommunen, Politik, Freiwilligenagenturen, Asylsozialberatung und -koordination, Wohlfahrtsverbände, Erwachsenenbildung, etc.) gleichermaßen einladen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Fahrtkosten bis zu 40 Euro können gegen Nachweis übenommen werden.

Gut aufgestellt

Weitere Referent:Innen & Speaker

Referent:In

Ursula Erb

lagfa bayern e.V.
Referent:In

Freiwilligenzentrum "Auf geht's!"

Referent:In

Magdalena Reith

Projektkoordination "Sprache schafft Chancen"

Ziel dieses Erfahrungsaustausches ist es, Grenzen, ihre Überschreitungen und die dazugehörigen Gefühle besser wahrzunehmen: Wie setzen wir uns selbst Grenzen?

Buchungen