10 Bilder – 10 Stunden -10 Begegnungen

Junge Asylbewerber unter 27, die kein oder kaum Deutsch können, bekommen durch die Vermittlung von eines gleichaltrigen Sprachpaten bzw. einer Sprachpatin individuell die Möglichkeit, ihre Deutschkenntnisse anzuwenden und zu verbessern.

10 Bilder - 10 Stunden -10 Begegnungen

Das Projekt 10-10-10 existiert seit März 2020. Die Idee des Projekts ist das Lernen auf Augenhöhe. Da junge Geflüchtete auch mit anderen jungen Menschen in Kontakt kommen wollen, wurde das Sprachpatenprojekt 10-10-10 gegründet. Das Projekt richtet sich speziell an junge Menschen unter 27 Jahren. Geflüchtete treffen auf Sprachpaten ungefähr gleichen Alters. Dabei geht es nicht um einen klassischen Deutschunterricht, sondern um den Austausch untereinander zu frei wählbaren Themen. Der Zeitraum des Projekts ist auf zwölf Wochen beschränkt. In dieser Zeit haben die Sprachpaare die Möglichkeit, sich insgesamt zehn Mal zu treffen, um miteinander zu sprechen. Eine Sitzung findet in der Regel ein Mal pro Woche statt und dauert 60 Minuten. Der begrenzte Zeitraum soll die Teilnehmer von einer festen, langfristigen Sprachpatenschaft entbinden. Natürlich kann die Sprachpatenschaft auch über die 10 Stunden hinausgehen, wenn es denn beide Partner wünschen.

Auf diese Weise bekommen die freiwilligen Deutschen einen Einblick in die Tätigkeit eines Sprachpaten. Die Idee dahinter ist, junge Menschen für das Ehrenamt zu begeistern und sie dauerhaft als ehrenamtliche Helfer zu gewinnen. Auf der Seite der Geflüchteten sollen diese die Möglichkeit bekommen besser integriert zu werden und Kontakte zu anderen Menschen zu knüpfen.

Im Idealfall entstehen während dieser Sprachpatenschaft Freundschaften unter den Sprachpaaren und die Teilnehmer bleiben weiterhin in Kontakt.

Aktivitäten und Veranstaltungen

  • Interviews mit den Geflüchteten: interessierte Teilnehmer*innen werden über das Projekt aufgeklärt und füllen einen Steckbrief für das Kennenlerntreffen aus
  • Schulung (für Sprachpaten): Teilnehmer*innen werden zu Sprachpaten ausgebildet
  • Kennenlerntreffen (für Sprachpaten und Geflüchtete): Im Verlauf dieses Treffens werden die Sprachpaare bestimmt
  • Zeitraum der Treffen: in dieser Zeit sprechen die Sprachpaare miteinander
  • Abschlusstreffen: am Ende des Projekts treffen sich alle Teilnehmer noch einmal zu einer gemeinsamen Aktivität

Freunde, Netzwerke und Kooperationspartner

  • Helferkreise
  • Integrationslotsen der Stadt und des Landkreises Passau
  • Refugee Law Clinic: Beratung bei Rechtsfragen
  • Träger von Integrationskursen: bfz, VHS, ebiz, ESG
  • Kultur-Vereine und sonstige Gruppen (deutsch-syrischer Kulturverein, befreundete Gruppen aus Eritrea, Sierra Leone)
  • Universität Passau