< 08./09. Juni 2018: Schulung in Donauwörth (Schwaben)
08.05.2018 13:29 Alter: 16 days

04./05. Juni 2018: Schulung in Kochel am See (Oberbayern)

Projekt "Sprache schafft Chancen"


Herzliche Einladung zu unserer zweiten Schulung im Jahr 2018
zum Thema "Ehrenamtliche Sprachförderung für Asylbewerber"

am 04./05.06.2018
in Kochel am See

Veranstaltungsort:
Georg-von-Vollmar-Akademie, Schloss Aspenstein
(Am Aspensteinbichl 9-11, 82431 Kochel am See)

Vorgesehener Ablauf und Inhalte:

Montag, 04.06.2018Dienstag, 05.06.2018
10:00hBeginn der Schulung 09:00hBeginn des 2ten Schulungstages
(Anreise bereits ab 09:30 möglich) Mittagessen
MittagessenAbschlussrunde
18:00hAbendessen16:00hEnde der Schulung

Moderation: Ursula Erb

derzeit geplante Themen dieser Schulung (können sich noch ändern):

• interkulturelle Kommunikation und Sprachvermittlung auch fürs Arbeitsleben (Veronika Ortega)
•Ablauf des Asylverfahrens. Wichtige rechtliche Regelungen und Praxis des Verfahrensablaufs des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF). (Michael Kleinhans)
• »Gehirngerecht« schulen und Best Practice für einen gelungenen Sprachunterricht(Daniela Bätz)
• Ehrenamt. Herausforderungen und Chancen.
Grenzen, Pflichten und Rechte im Bürgerschaftlichen Engagement (Ursula Erb)
• Didaktik und Pädagogik und dazu Best Practice Beispiele sowie Übungen
• Austausch und Diskussion zum Ehrenamt: Klärung offener Fragen (z.B. Umgang mit Abschied, Versicherung, etc.), Erfahrungsaustausch, Anregungen und Netzwerkaufbau sowie Projektvorstellung "Sprache schafft Chancen"

Anmeldeschluss: Dienstag, 22. Mai 2018
Bitte nutzen Sie für Ihre Anmeldung unser Anmeldeformular
H*I*N*W*E*I*S: Bitte klicken Sie nach dem Öffnen des Formulars zum Ausfüllen oben rechts auf "Bearbeitung aktivieren"

Wir freuen uns auf Ihre zahlreichen Rückmeldungen!

Kosten:
Die Schulung ist für Sie kostenfrei. Anfallende Schulungskosten inklusive Übernachtung und Verpflegung werden von lagfa bayern e.V. übernommen. Fahrtkosten können von uns gegen Vorlage des Originalbelegs bis zu einer max. Höhe von EUR 40,00 erstattet werden.

Weitere Informationen zum Ablauf und zur Anfahrt entnehmen Sie bitte unserer PDF-Einladung