< 19. Oktober 2017 - Fachtag "Ehrenamt und Asyl" in Augsburg
16.08.2017 12:51 Alter: 62 days

18. Oktober 2017 - lagfa Tagung im Sozialministerium München (ausgebucht)

Bürgerschaftliches Engagement und Kommunen


Thema/Methoden:

Wie zwei Königskinder, die nicht zueinander finden? Bürgerschaftliches Engagement und Verwaltungsbehörden

Ihrem Selbstverständnis zufolge agieren Freiwilligenagenturen/zentren und Koordinierungszentren BE als unabhängige Infrastruktureinrichtungen an den Schnittstellen zwischen engagementinteressierten Bürger*innen, gemeinnützigen Organisationen sowie der Kommunalpolitik und - verwaltung. Wir haben die bayerischen FA/FZ/KOBE befragt, inwieweit dieses Selbstverständnis von FA/FZ/KOBE auf lokaler bzw. regionaler Ebene erfüllt werden kann, wo mögliche Kooperationshemmnisse einerseits und Verbersserungsmöglichkeiten andererseits liegen.

Öffentliche Mittel und die Erfordernisse von BE - wie geht das zusammen?

Fördermittel des Freistaates Bayern haben einen bedeutenden Anteil am lagfa-Budget und an den weitergeleiteten Projektmitteln für FA/FZ/KOBE. Öffentliche Mittel unterliegen eigenen formalen Erfordernissen. Sie zu kennen ist das eine, sie korrekt umzusetzen oft eine große Herausforderung. Da Projekte im Bürgerschaftlichen Engagement manchmal unerwarteten Änderungen unterworfen sind und nach geändertem Bedarf schnell und unbürokratisch angepasst werden müssen, entstehen häufig Unsicherheiten bezüglich der Fördermittel: Welchen finanziellen Handlungsspielraum gibt es für die Projekte vor Ort, wann muss Rücksprache gehalten werden und was geht gar nicht?

Input von Thomas Laurer,

strategischer Teamleiter beim Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS)

Zielgruppe:

Für berufliche und freiwillige Mitarbeiter*innen von FA/FZ/KOBE

Referent*innen:

Dr. Klaus Metzger, Landrat des Landkreises Aichach-Friedberg

Dr. Klaus Schulenburg, Direktor des Bayerischen Landkreistages

Gudrun Rügemer, Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Wolfgang Krell, Geschäftsführer Freiwilligen-Zentrum Augsburg

Dorothea Bucka, Leiterin der Freiwilligenagenturm Altmühlfranken

Kosten:

kostenfrei, Fahrtkosten können für maximal 2 Teilnehmer*innen pro FA/FZ/KOBE erstattet werden.

Termin: Mittwoch, 18. Oktober 2017

Zeit:      10.00 Uhr - 16.00 Uhr

Ort:        Bayerisches Sozialministerium München, Winzererstr. 9, 80797 München

Anfahrt:  www.stmas.bayern.de/wir/kontakt.php

Programm

Anmeldungen bitte bis spätestens 11. Oktober 2017 an sylvia.hartmann@lagfa-bayern.de