lagfa-News Sprachprojekt: November 2017

aktuelle pdf-Version des Newsletter (November 2017) zum Herunterladen.

 

November 2017
NewsLetter

Themenübersicht

1. Start des neuen Projektes "Sprache in Arbeit und Beruf"
Die lagfa bayern e.V. startet in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium das Folgeprojekt "Sprache in Arbeit und Beruf".

2. Leitfaden "Erstinfos für Asylsuchende in Bayern"
Diese Broschüre präsentiert auf knapp 40 Seiten eine Zusammenstellung von Erstinformationen für Geflüchtete in Bayern.

3. Nachbericht zum bayernweiten Fachtag "Ehrenamt und Asyl"
Der im Rahmen des Projektes "Sprache schafft Chancen" veranstaltete große Fachtag hatte regen Zulauf von Vertretern aus Haupt- und Ehrenamt.

4. Letzte Schulungen für 2017
In Donauwörth, Passau und Ottmaring finden die letzten drei Schulungstermine für dieses Jahr statt.

5. Human Flow von Ai Weiwei
Human Flow ist ein Dokumentarfilm des chinesischen Künstlers Ai Weiwei und gibt mithilfe von Filmaufnahmen und Interviews aus 23 Ländern einen Blick auf die globale Flüchtlingskrise.

6. Umzug der lagfa bayern e.V. in neue Büroräume
Seit Anfang November 2017 arbeitet das Team der lagfa bayern e.V. in neuen Büroräumen.

 

Materialien zum Herunterladen

Termine und Veranstaltungen

Die lagfa bayern e.V. übernimmt keine Haftung für die Inhalte auf den unten aufgeführten externen Links.



1. Start des neuen Projektes "Sprache in Arbeit und Beruf"

Seit Oktober 2013 führt die lagfa bayern e.V. im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Inegration (StMAS) das Projekt "Sprache schafft Chancen" durch. Primäres Ziel dabei ist die Unterstützung ehrenamtlicher Kursleiter*innen, die Asylbewerber*innen in erster Linie die grundlegenden Kenntnisse der deutschen Sprache vermitteln.

Im Laufe der vergangenen zwei Jahre hat sich die Situation und der Bedarf in diesem Bereich jedoch gewandelt. Es besteht verstärkt eine große Nachfrage nach Kursen, in denen der Wortschatz für Sprache im Beruf unterrichtet wird. Gerade in der berufsspezifischen Fachsprache bestehen große Lücken und vor allem Arbeitgeber beklagen die oft stark mangelnden Deutschkenntnisse der geflüchteten Menschen. Um diesem besonderen Bedarf an berufsbezogener Sprachförderung zu entsprechen und sich den Veränderungen anzupassen, startet die lagfa bayern e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Sozialministerium das Folgeprojekt "Sprache in Arbeit und Beruf" als Ergänzung zum aktuell bestehenden "Sprache schafft Chancen". Hauptziel dabei ist es, anerkannte Asylbewerber*innen in Ausbildung und Arbeit zu integrieren und dem Bedarf dieser stets anwachsenden Gruppe anerkannter geflüchteter Menschen gerecht zu werden. Mit diesem neuen Projekt stehen Fördermittel zur Verfügung, damit ehrenamtliche Kursleiter*innen anerkannte Geflüchtete auf ihrem Weg in den Beruf begleiten und ihnen die berufsspezifischen Sprachkenntnisse und Umgangsformen für das Berufsleben vermitteln können. Als Kursleiter*innen sollen sich auch Praktiker wie beispielsweise Ausbilder, Schreiner oder Handwerker angesprochen fühlen.

Dieses neue Projekt umfasst folgende Schwerpunkte:

• 500-EURO-Pauschalen für Deutschkurse:
Fokus der Deutschkurse liegt auf spezifischen Fachtermini und Umgangsformen für das Berufsleben.

• Austauschtreffen, Schulungen und Webinare:
Diese Qualifizierungen bieten der ehrenamtlichen Kursleitung Unterstützung bei der Umsetzung der Kurse, geben Best-Practice-Beispiele und Vernetzungsmöglichkeiten. Vor allem Austauschtreffen sind eine Chance, um eine gute Zusammenarbeit zwischen Ehren- und Hauptamtlichen in diesem Bereich zu fördern.

• ergänzend zu den bisherigen Sprachpatenprojekten werden Kompetenzprojekte "Bürgerschaftliches Engagement und Arbeitswelt" von ortsansässigen Freiwilligenagenturen und –zentren bezuschusst.

Um über die Vielfalt dieses Projektes zu informieren, werden zwei Auftakttreffen angeboten:

- Freitag, 24. November 2017 in Nürnberg
- Montag, 04. Dezember 2017 in Ingolstadt

Mehr Informationen erhalten Sie in Kürze auf unserer Homepage

 

2. Leitfaden "Erstinfos für Asylsuchende in Bayern"

Diese Erstinformation richtet sich an neu in Bayern angekommene Asylsuchende. Um geflüchtete Menschen bei Ihrem Ankommen in Deutschland zu unterstützen, hat der Bayerische Flüchtlingsrat in einer kleinen Broschüre einige Informationen über die Rechte und die allgemeine Situation für Geflüchtete in Deutschland zusammengestellt. Dieser Leitfaden zeigt auf knapp 40 Seiten die ersten Schritte im Asylverfahren auf und erklärt die wichtigsten rechtlichen Grundlagen. Zudem gibt er einen Überblick über Arbeit und Ausbildungsperspektiven. Sowohl Ausbildung, als auch Arbeit können unter bestimmten Umständen Ihren Aufenthaltsstatus sichern oder Sie vor einer Abschiebung schützen. Darüber hinaus gibt die Handreichung Antworten darauf, welche Entscheidungen bei einem Asylverfahren möglich sind und welche Möglichkeiten sich daraus jeweils ergeben.

Zu den Erstinfos (EUR 0,50/St. zzgl. Porto)

 

3. Nachbericht zum bayernweiten Fachtag "Ehrenamt und Asyl"

Am 19. Oktober 2017 hat die lagfa bayern e.V. im Rahmen des Projektes "Sprache schafft Chancen" in Augsburg den bayernweiten Fachtag zum Thema Ehrenamt und Asyl veranstaltet. Mit etwa 110 Teilnehmern aus allen sieben Regierungsbezirken Bayerns war es eine sehr gelungene Veranstaltung mit einem bunt gemischten Publikum. Es waren sowohl Ehrenamtliche als auch Hauptamtliche aus Freiwilligenagenturen und zentren, Koordinierungszentren bürgerschaftlichen Engagements und Landratsämter vertreten. Sie haben diese Plattform genutzt, um mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten und die Netzwerke zu erweitern. Zusätzlich bestand ein breites Angebot, sich in den fünf Workshops weiterzubilden oder sich an den verschiedenen Infoständen über aktuelles Unterrichtsmaterial zu informieren. Das Workshop-Angebot reichte von Radikalisierungsprävention und gehirngerechtem Schulen über Sitten und Gebräuche in der islamischen Welt bis hin zu Sprachaspekten in der ehrenamtlichen Flüchtlingsbetreuung sowie Verantwortung von und Herausforderungen für Ehrenamtliche.

Impressionen:

 

 

Eröffnung durch Dr. Markus Gruber, Ministerialdirektor im Bayerischen
Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

4. Letzte Schulungen für 2017

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu. Für 2017 werden noch drei Schulungstermine angeboten. Diese zweitägigen Veranstaltungen sind für Ehrenamtliche eine tolle Chance, sich auf dem Gebiet der Sprachförderung weiterzubilden, sich über ihre Arbeit in den ehrenamtlich durchgeführten Deutschkursen auszutauschen und über lokale Strukturen rund um den Flüchtlingsbereich zu informieren. Darüber hinaus ist die Schulung eine Plattform, um mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten und die Netzwerke zu erweitern.

Profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung unserer Projektleiterin Ursula Erb und den Referenten. Gerne können Sie auch ein spezielles Thema oder Anliegen aus dem Asyl- und Flüchtlingsbereich (z.B. Umgang mit Abschied, Thema Versicherung, etc.) mitbringen, über das Sie im Plenum mit anderen Ehrenamtlichen diskutieren möchten. Frau Erb ist für alles offen.

Die Schulung ist für Sie kostenfrei. Veranstaltungs- und Verpflegungskosten inklusive Übernachtung werden von lagfa bayern e.V. übernommen. Fahrtkosten zu diesem Austauschtreffen können von uns gegen Vorlage des Originalbelegs bis zu einer maximalen Höhe von EUR 40,00 erstattet werden.

***Eine Anmeldung ist noch für ALLE DREI Schulungen möglich!***

22./23.11.2017 in Donauwörth (Schwaben)
27./28.11.2017 in Passau (Niederbayern)
05./06.12.2017 in Ottmaring (Schwaben)

Erfahren Sie hier mehr

5. Human Flow von Ai Weiwei

Der Dokumentarfilm Human Flow des chinesischen Künstlers Ai Weiwei entstand über den Zeitraum eines Jahres und ist eine deutsche Produktion aus dem Jahr 2017. Sie gibt einen Blick auf die globale Flüchtlingskrise mithilfe von Filmaufnahmen und Interviews in 23 Ländern (Eine Auswahl: Afghanistan, Bangladesch, Frankreich, Griechenland, Deutschland, Ungarn, Irak, Italien, Jordanien, Kenia, Libanon, Mazedonien, Schweiz, Syrien und Türkei). Es wird die Notlage der derzeit 65 Millionen Menschen porträtiert, die aus Gründen wie Krieg, Hunger und Klimawandel gezwungen waren ihre Heimat zu verlassen. Human Flow zeichnet die lange und tückische Reise der Geflüchteten auf der Suche nach einem neuen Leben nach: angefangen bei der gefährlichen Reise über das Meer bis hin zu überfüllten Flüchtlingslager und Stacheldrahtgrenzen. Außerdem führt Human Flow Einzelschicksale aus verschiedenen Herkunftsländern an und geht der Frage nach, ob die globale Gesellschaft einen Weg aus Angst und Eigeninteressen zu mehr Offenheit, Freiheit und Respekt für die Menschheit finden kann.

Bei den 74. Internationalen Filmfestspielen von Venedig wurde Human Flow am 1. September 2017 uraufgeführt und kommt voraussichtlich ab 16. November 2017 in die deutschen Kinos.

6. Umzug der lagfa bayern e.V. in neue Büroräume

Seit November 2017 hat die lagfa bayern e.V. neue und größere Büroräume bezogen. Unsere neue Anschrift lautet:

Konrad-Adenauer-Allee 43
86150 Augsburg

Ab sofort stehen wir für Sie unter folgender neuer Telefonnummer zur Verfügung:

+49 (0) 821/20 71 48-21  

Materialien zum Herunterladen

Es stehen folgende neue Broschüren und Informationsmaterialien rund um den Flüchtlingsbereich auf unseren Seiten im Internet unter www.lagfa-bayern.de zum Herunterladen zur Verfügung:

• Leitfaden "Erstinfos für Asylsuchende in Bayern"

Termine und Veranstaltungen

1. Sprachförderungsprojekt: Schulungen und Austauschtreffen

22./23.11.2017 in Donauwörth (Schwaben): Schulung
27./28.11.2017 in Passau (Niederbayern): Schulung
05./06.12.2017 in Ottmaring (Schwaben): Schulung
12.12.2017 in Ansbach (Mittelfranken): Austauschtreffen

Mehr Informationen unter www.lagfa-bayern.de

2.Projekt "Lernen–Lehren–Helfen"

Das vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (StMAS) geförderte Projekt "Lernen–Lehren–Helfen" der Ludwig-Maximilians-Universität München unterstützt in Kooperation mit der Deutsch-Uni Online DUO bayernweit ehrenamtliche Kursleiter*innen für Flüchtlinge mit kostenlosen Angeboten. Dazu zählen unter anderem:

• Schulungen im Bereich E-Learning und Blended Learning
• Zugang zur Lernplattform Deutsch-Uni Online
• Ersthelfer-Leitfaden für Ehrenamtliche mit leicht einsetzbaren Materialien zur sprachlichen und kulturellen Orientierung in Deutschland
• Individuelle Betreuung und Beratung
• Webinare zu didaktischen Themen und Hospitationen

Für Asylbewerber*innen bietet Deutsch-Uni Online DUO darüber hinaus Workshops und Trainings zum Deutsch lernen oder Kenntnisse verbessern an. Dabei wird auch über die Bundesrepublik informiert und wertvolles Fachwissen vermittelt. Der Vorteil bei diesem Online-Training ist, dass man mit wissenschaftlich fundierten Materialien und Methoden ortsungebunden und unabhängig von bestimmten Uhrzeiten arbeiten kann.

Mehr Informationen unter www.lernen-lehren-helfen.de

Herausgeber:
lagfa bayern e.V.
Projekt "Sprache schafft Chancen"
Projektleitung: Ursula Erb

Redaktion:
Friederike Pahl und Lilian M. Grote
Konrad-Adenauer-Allee 43
86150 Augsburg
Telefon +49 (0) 821/20 71 48-21
Telefax +49 (0) 821/20 71 48-29
sprachfoerderung@lagfa-bayern.de
www.lagfa-bayern.de

Redaktionsschluss:
jeweils der 25te des Vormonats
um 12:00 Uhr
sprachfoerderung@lagfa-bayern.de

Zur aktuellen pdf-Version des Newsletter zum Herunterladen

Weiterempfehlen
Wenn Ihnen der Newsletter gefällt, empfehlen Sie ihn bitte weiter.

Anregungen, Fragen, Kritik oder Lob
Wir freuen uns über Rückmeldungen zu unserem Newsletter. Schreiben Sie uns bitte an sprachfoerderung@lagfa-bayern.de

Newsletter abbestellen
Wenn Sie unseren Newsletter künftig nicht mehr erhalten möchten, können Sie diesen hier abbestellen.