lagfa-News Sprachprojekt: Oktober 2017

aktuelle pdf-Version des Newsletter (Oktober 2017) zum Herunterladen.

 

Oktober 2017
NewsLetter

Themenübersicht

1. Fachtag "Ehrenamt und Asyl"
Im Rahmen des Projektes "Sprache schafft Chancen" findet am 19. Oktober 2017 der dritte Fachtag zum Thema "Ehrenamt und Asyl" in Augsburg statt.

2. Erster Ostbayerischer Asylgipfel
Das Netzwerk "Willkommen in Vilsbiburg" veranstaltet am 18. November 2017 in Straubing den Ersten Ostbayerischen Asylgipfel.

3. Deutschstunde.eu
Deutschstunde.eu ist eine bundesweite Plattform für ehrenamtliches Engagement in der Sprachförderung.

4. Mehr als Wörter
Dieser Leitfaden zur Vermittlung der deutschen Sprache ist ein guter Einstieg für Sprachvermittler.


Termine und Veranstaltungen

Die lagfa bayern e.V. übernimmt keine Haftung für die Inhalte auf den unten aufgeführten externen Links.



1. Fachtag "Ehrenamt und Asyl"

Die lagfa bayern e.V. veranstaltet im Rahmen des Projektes "Sprache schafft Chancen" am 19. Oktober 2017 in Augsburg den dritten Fachtag zum Thema "Ehrenamt und Asyl". Diese Veranstaltung richtet sich explizit an alle, die im Asyl- und Flüchtlingsbereich tätig sind. Ehrenamtliche wie Hauptamtliche sollen sich gleichermaßen eingeladen fühlen.

Bei dieser bayernweiten Veranstaltung besteht die Gelegenheit, sich auszutauschen, sich an den zahlreichen Infotischen über das neueste Unterrichtsmaterial zu informieren, im Netzwerkbereich mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten, seine Netzwerke zu erweitern oder eventuell auch ein eigenes Projekt vorzustellen.

Zusätzlichen Input erhalten Sie bei den angebotenen Workshops:
Workshop 1: Radikalisierungsprävention (Christian Druck)
Workshop 2: Sitten und Gebräuche in der islamischen Welt (Salah Arafat)
Workshop 3: "Dass was bleibt" - So geht Unterricht gehirngerecht (Daniela Bätz)
Workshop 4: Sprachaspekte in der ehrenamtlichen Flüchtlingsbetreuung
(Prof. Dr. Joachim Grzega, Projektleiter vhs Donauwörth)
Workshop 5: Verantwortung von und Herausforderungen für Ehrenamtliche (Ursula Erb)

Eckdaten der Veranstaltung:
Donnerstag, 19. Oktober 2017
10:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr
Tagungshotel Haus Sankt Ulrich in Augsburg (Kappelberg 1 in 86150 Augsburg)
Die Veranstaltung ist kostenfrei und für Mittagessen, Kaffee und Kuchen wird gesorgt.

Für Kurzentschlossene ist auch noch kurz vorher eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung möglich.

Zur Anmeldung

Mehr Informationen zum Fachtag und den einzelnen Workshops

 

2. Erster Ostbayerischer Asylgipfel

Unter dem Motto "Ausbildungs- und Arbeitsverbote in Bayern" findet am 18. November 2017 in Straubing der Erste Ostbayerische Asylgipfel statt. Dieses Gipfeltreffen richtet sich an alle Ehrenamtlichen der Helfer- und Unterstützerkreise in ganz Bayern, speziell jedoch an die Aktiven in Niederbayern und der Oberpfalz. Dabei besteht die Möglichkeit, sich in Vorträgen über den Asyl- und Flüchtlingsbereich zu informieren und es bleibt viel Zeit, um sich mit anderen Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe auszutauschen. Als Referenten konnten unter anderem die Kanzlei Haubner und Schank aus Passau, MigraNet IQ Bayern sowie Frau Erb von der lagfa bayern e.V. gewonnen werden. Außerdem wird sich dort VETO, Dachverband der Ehrenamtlichen, präsentieren.

Seit 2015 finden bereits sehr erfolgreich die Oberbayerischen Asylgipfel der Helfer- und Unterstützerkreise statt. Auf diesen wurden gemeinsame Handlungsempfehlungen entwickelt und die Arbeit in den Helferkreisen aufeinander abgestimmt. Zudem wurden praxisnahe Impulse gegeben, um die Ehrenamtlichen in den Helferkreisen zu stärken, zu motivieren und ihre Arbeit vor Ort zu erleichtern. Der Erste Ostbayerische Asylgipfel knüpft nun an diese Tradition an und möchte die Vernetzung der Helferkreise in ganz Bayern weiter vorantreiben.

Zur Anmeldung

Für Rückfragen steht Ihnen der Veranstalter Netzwerk "Willkommen in Vilsbiburg" per Mail zur Verfügung unter vib-kommen@web.de

Weitere Informationen

 

3. Deutschstunde.eu – eine bundesweite Plattform für ehrenamtliches Engagement in der Sprachförderung

Deutschstunde.eu ist eine überörtliche gemeinnützige Plattform für ehrenamtlichen Sprachunterricht. Dieser Knotenpunkt verbindet interessierte Deutschlerner*innen mit ehrenamtlichen Sprachbegleiter*innen. Zum einen besteht die Möglichkeit, nach kostenlosen, ehrenamtlichen Deutschkursen in der Nachbarschaft zu suchen und sich dafür anzumelden. Zum anderen können dort aber auch ehrenamtliche Kurse angeboten und verwaltet werden. Inzwischen werden über dieses Online-Forum bundesweit über 120 Sprach- und Konversationskurse angeboten und die Zahl wächst stetig an. Darüber hinaus bestehen weitere Engagement-Gelegenheiten wie etwa das zur Verfügung stellen von Räumlichkeiten für Deutschkurse oder die Übernahme der Kinderbetreuung während des Unterrichts.  

Zur Plattform deutschstunde.eu

4. Mehr als Wörter

"Mehr als Wörter" ist ein Leitfaden für Sprachvermittler in der Flüchtlingshilfe und wurde von Flüchtlingshilfe Wald e.V. in Zusammenarbeit mit der Freiwilligenagentur altmühlfranken verfasst. Mit seinen Hintergrundinformationen, Definitionen, Graphiken und Tipps gibt er einen Überblick zur interkulturellen Kompetenz und geht dabei u.a. auf Normen und Gepflogenheiten aus meiner und deiner Welt ein oder auf den Umgang mit Religionen. Unter der Rubrik Sprachkompetenzen werden u.a. Lese-/Hörverstehen, Sprechen, Schreiben oder Analphabetismus behandelt und auch die Hinweise zu Didaktik oder Phonetik, Grammatik oder Wortschatz kommen für die Sprachvermittler*innen nicht zu kurz. Darüber hinaus liegt diesen Lerninhalten zugrunde, mit dem Sprachunterricht zugleich auch die Grundannahmen und Werte der freiheitlich demokratischen Gesellschaft in Deutschland zu vermitteln. Damit ist diese Handreichung ein guter Einstieg als freiwillige*r Deutschlehrer*in.

Die Broschüre kann über die Freiwilligenagentur altmühlfranken bestellt werden unter
Tel.: 09141/902 235
Mail: freiwilligenagentur@altmuehlfranken.de

EUR 10,00 zzgl Porto (im Buchhandel EUR 13,95)

Termine und Veranstaltungen

1. Sprachförderungsprojekt: Fachtag, Schulungen und Austauschtreffen

19. Oktober 2017 in Augsburg (Schwaben): Fachtag
**Auch kurzfristig Entschlossene sind herzlichen Willkommen!**

26.10.2017 in Lauf a.d. Pegnitz (Mittelfranken): Austauschtreffen
27.10.2017 in Landshut (Niederbayern): Austauschtreffen
11.11.2017 in Marktoberdorf (Schwaben): Austauschtreffen
22./23.11.2017 in Donauwörth (Schwaben): Schulung
22./23.11.2017 in Passau (Niederbayern): Schulung
05./06.12.2017 in Ottmaring (Schwaben): Schulung

Mehr Informationen unter www.lagfa-bayern.de

2. Dublin III und Drittstaatenverfahren

Der Bayerische Flüchtlingsrat bietet in Kooperation mit Aktion Mensch und dem BayernForum der Friedrich Ebert Stiftung eine zweitägige Schulung zum Thema Dublin III und Drittstaatenverfahren für Flüchtlingshelfer*innen an. Von dieser Dublin III Regelung ist ein Großteil der in Bayern ankommenden Flüchtlinge betroffen und stellt Unterstützer*innen vor große Herausforderungen. In dieser Schulung informieren die beiden Referenten Maria Bethke (Asylverfahrensberaterin) und Dominik Bender (Rechtsanwalt) über Voraussetzungen, Verfahrensabläufe und Unterstützungsmöglichkeiten sowie über rechtliche Möglichkeiten gegen Dublin- oder Drittstaatenbescheide vorzugehen.

Teilnahmebeitrag (für beide Tage inkl. Verpflegung):
EUR 40,-
EUR 20,- (für Fördermitglieder des Bayerischen Flüchtlingsrats)

20./21.10.2017 in München
BayernForum der Friedrich Ebert Stiftung
(Herzog-Wilhelm-Straße 1 / 1.OG, 80331 München)

3. Tagung zur Wertebildung im Kontext von Migration

Mitte Dezember 2016 startete am Zentrum für Globale Fragen (ZGF) das vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration geförderte Projekt "Gelingende Wertebildung im Kontext von Migration". Den Projektabschluss bildet diese eintägige Tagung am 1. Dezember 2017 (13:30 bis 19:00 Uhr) in der Aula der Hochschule für Philosophie München.

In diesem Projekt geht es um die Frage der Wertebildung. Denn nicht zuletzt hängt der Integrationsprozess geflüchteter Menschen davon ab und kann ein Zusammenleben auf einer gemeinsamen Wertebasis ermöglichen. Hierfür wurde zum einen das Angebotsspektrum zur Wertebildung für Geflüchtete analysiert. Zum anderen standen die Erfahrungsberichte der Teilnehmer selbst im Mittelpunkt der Untersuchung, um neue Ansatzpunkte für aktuelle oder geplante Weiterbildungsmaßnahmen zu erarbeiten.

Diese Tagung richtet sich an Vertreter*innen aus Bildungspraxis, Wissenschaft und Politik sowie an Geflüchtete, Migrant*innen und alle an diesem Projekt Interessierte. Dabei soll im Sinne eines Theorie-Praxis-Transfers ein wissenschaftlicher Blick auf die Thematik "Wertebildung im Kontext von Migration" ermöglicht und der interdisziplinäre Austausch zwischen den beteiligten Akteure*innen gefördert werden. Und es wird diskutiert, worum es in der sogenannten "Integration" von Geflüchteten überhaupt gehen könnte oder sollte, welchen Beitrag Bildung leisten kann und welche politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen benötigt werden.

Die erarbeiteten Empfehlungen werden im Dezember 2017 in Form einer Handreichung publiziert, um so Ansatzpunkte zur Konzeption und Gestaltung der Wertebildungsmaßnahmen zu geben.

01.12.2017 in München
13:30 bis 19:00 Uhr
Aula der Hochschule für Philosophie München
(Kaulbachstraße 31a, 80539 München)

4. Projekt "Lernen–Lehren–Helfen"

Das vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration geförderte Projekt "Lernen–Lehren–Helfen" der Ludwig-Maximilians-Universität München unterstützt in Kooperation mit der Deutsch-Uni Online DUO bayernweit ehrenamtliche Kursleiter*innen für Flüchtlinge mit kostenlosen Angeboten. Dazu zählen unter anderem:

• Schulungen im Bereich E-Learning und Blended Learning
• Zugang zur Lernplattform Deutsch-Uni Online
• Ersthelfer-Leitfaden für Ehrenamtliche mit leicht einsetzbaren Materialien zur sprachlichen und kulturellen Orientierung in Deutschland
• Individuelle Betreuung und Beratung
• Webinare zu didaktischen Themen und Hospitationen

Für Asylbewerber*innen bietet Deutsch-Uni Online DUO darüber hinaus Workshops und Trainings zum Deutsch lernen oder Kenntnisse verbessern an. Dabei wird auch über die Bundesrepublik informiert und wertvolles Fachwissen vermittelt. Der Vorteil bei diesem Online-Training ist, dass man mit wissenschaftlich fundierten Materialien und Methoden ortsungebunden und unabhängig von bestimmten Uhrzeiten arbeiten kann.

Mehr Informationen unter www.lernen-lehren-helfen.de

Herausgeber:
lagfa bayern e.V.
Projekt "Sprache schafft Chancen"
Projektleitung: Ursula Erb

Redaktion:
Friederike Pahl und Lilian M. Grote
Philippine-Welser-Straße 5a
86150 Augsburg
Telefon +49 (0) 821/450 422-23
Telefax +49 (0) 821/450 422-15
sprachfoerderung@lagfa-bayern.de
www.lagfa-bayern.de

Redaktionsschluss:
jeweils der 25te des Vormonats
um 12:00 Uhr
sprachfoerderung@lagfa-bayern.de

Zur aktuellen pdf-Version des Newsletter zum Herunterladen

Weiterempfehlen
Wenn Ihnen der Newsletter gefällt, empfehlen Sie ihn bitte weiter.

Anregungen, Fragen, Kritik oder Lob
Wir freuen uns über Rückmeldungen zu unserem Newsletter. Schreiben Sie uns bitte an sprachfoerderung@lagfa-bayern.de

Newsletter abbestellen
Wenn Sie unseren Newsletter künftig nicht mehr erhalten möchten, können Sie diesen hier abbestellen.